Drucken

Rezepte

Rezepte

Plumpudding

Zutaten:
150 g altbackene Brötchen, 150 g Rindernierenfett (am Besten von Deliness), 100 g kernlose Rosinen, 100 g Korinthen, 50g Zitronat, 50g kandierte Kirschen, 1 saurer Apfel (ca. 100g), 75g gehackte Mandeln, abgeriebene Schale von 2 Orangen, abgeriebene Schale von 1 Zitrone, 75g Mehl, 100g Farinzucker (feiner, brauner Zucker), je eine Messerspitze Zimt und Piment, Ingwerpulver, Nelkenpulver, geriebene Muskatnuss, ½ TL Salz, 3 Eier, Saft einer Orange, Saft einer halben Zitrone, 1/8 l Sherry, 1/8 l Cognac, Butter zum Bestreichen, Mehl zum Bestäuben, 12 Stück Kandiszucker à 10 g, 4cl Cognac.

Zubereitung:
Die Brötchen fein reiben. Die Rosinen und die Korinthen  in eine Schüssel geben. Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser übergießen und ca. 5 Minuten quellen lassen.

Anschließend 50 g Zitronat grob hacken und in eine große Schüssel geben. 50 g kandierte Kirschen grob hacken und ebenfalls hinzufügen. Ein saurer Apfel schälen, reiben und auch hinzufügen. Anschließend 75 g gehackte Mandeln, die abgeriebene Schale von zwei Orange und von einer Zitrone hinzufügen. 75 g Mehl, 100 g Farinzucker, je eine Messerspitze Zimt und Pigment, Ingwerpulver, Nelkenpulver und geriebene Muskatnuss sowie einen halben Teelöffel Salz hinzufügen und alles gut vermischen. Danach drei Eier darüberschlagen, den Saft einer Orange und den Saft einer halben Zitrone darübergießen und mit dem elektrischen Knethaken oder den Händen gut durchkneten. In den Teig nun den 1/8 Liter Sherry und 1/8l Cognac hinzufügen und unterkneten. Den Teig nun in eine Schüssel geben und zugedeckt an einem kühlen Ort 48 Stunden ruhen lassen.

Nach den zwei Tagen den Teig in eine Puddingform füllen. Ein Stück Pergamentpapier mit Butter bestreichen und darüber legen. Eine große Serviette oder Küchentuch auf einer Seite in der Mitte mit Butter bestreichen und mit Mehl darüberstäuben. Das Tuch mit der gestrichenen Seite nach unten über den Pudding legen. Serviette am Formrand sehr gut festbinden. Je 2 gegenüberliegende Zipfel in der Mitte verknoten, Form in einem großen Topf stellen durch den Knoten einen Kochlöffel schieben, so dass die Puddingform im Topf hängt. So viele kochendes Wasser in den Topf gießen, dass es bis zu dreiviertel der Formhöhe erreicht. Pudding 6 Stunden kochen, immer kochendes Wasser nachgiessen, dass die Wasserstandshöhe immer gleich bleibt. Dann den Pudding aus dem Wasser nehmen, auf Zimmertemperatur abkühlen, Tuch und Papier entfernen und gut in Alufolie einwickeln. Im kühlen Keller mindestens drei Wochen ruhen lassen. Vor dem Servieren Pudding wieder in die Form geben, gut verschlossen mit Deckel noch einmal 2 Stunden im Wasserbad kochen, aus der Form nehmen und mit zwölf Kandiszucker bestecken. Glas Cognac mit 4 cl leicht erwärmen, über den Zucker und Pudding giessen, anzünden und brennend servieren.
Als Beilage eignet sich hervorragend Vanillesoße, Brandybutter, Weinschaumsauce, heiße Himbeersauce, Aprikosensauce oder Orangensauce.
Guten Appetit!

Rezeptquelle: www.der-englische-laden.de

 

Belgische Pommes

Belgian Chips

Nehmen sie eine mehligkochende Kartoffelsorte, wie z.B. Bintje oder Agria. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden sie sie in 1 cm dicke Stäbchen. Falls sie einen Pommesschneider besitzen, nehmen sie natürlich diesen. Die Stäbchen sollten wirklich alle etwa gleich dick sein. Waschen Sie die geschnittenen Pommes nun in einigem kalten Wasser ab, so dass die Stärke abgespült wird. Trocknen Sie anschließend die Kartoffeln mit einem sauberen Küchentuch.

Währenddessen können Sie die Fritteuse mit dem Rinderfett von Deliness auf 145 Grad einstellen. Die Stäbchen nun in kleinen Portionen in den Frittierkorb geben und ca. 6 Minuten frittieren. Mit einem etwas geschultem Gehör, hören Sie, wann die Kartoffeln gar sind, sie singen und zirpen dann deutlich. Die Fritten nun aus dem Fett nehmen und in einer Schüssel, mit Küchenpapier ausgelegt, abkühlen lassen. Die Pommes sind nun weich "gekocht" und sollten fast die Konsistenz von Kartoffelbrei haben.

Währenddessen die Fritteuse auf 190 Grad einstellen.

Die Stäbchen nun abermals in kleinen Portionen etwa 2 Minuten goldgelb im Fett ausbacken und somit mit einer knusprigen Hülle umgeben. Das perfekte Ergebnis sollte sein, innen weich und außen kross. Die Pommes nun in eine Schüssel ohne Küchenpapier geben, mit etwas Salz bestreuen und sofort servieren.